Südwestdeutsche-Meisterschaft Jugend

Am Wochenende des 16. und 17. Juni trafen sich die besten Badmintonspieler der Altersklassen U13 bis U19 der Verbände Hessen, Thüringen und Rheinland-Pfalz zur ersten Südwestdeutschen Rangliste in Worms. Belegt man bei dieser einen guten Platz, steht die Qualifikation zur deutschen Rangliste aus. Auf überregionaler Ebene vertrat Lisa Zitt hierbei den TV Pfortz Maximiliansau und schlug sich tapfer gegen die Besten der Besten. Nachdem sich Lisa mit ihrer Doppelpartnerin Isabell Burckhardt vorherige Woche bei der Verbandsrangliste weiterqualifiziert hatten, traten sie auch in Worms zusammen gegen die Doppelkonkurrenz an. Im ersten Spiel trafen die beiden auf ein ihnen bereits bekanntes Doppel aus ihrem eigenen Verband an, welches zudem im späteren Finale stand. Gegen ihre deutlich stärkeren Gegner konnten Isabell und Lisa dennoch einige Punkte machen, indem sie ehrgeizig im Team agierten. Warm gespielt begann das nächste Doppel, in welchem die beiden anfangs viele Punkte für sich entscheiden konnten. Dennoch mussten sie den Sieg schließlich an ihre Gegner aus Thüringen abgeben. Die Devise, Erfahrung zu sammeln und Spaß am Spiel zu haben, galt als erfüllt denn die beiden können stolz und zufrieden mit sich sein. Nachdem die letzten Doppel gespielt waren, ging das Turnier über in die Einzelphase. Auch hier trat Lisa an. Zwar hatte sie bei der Verbandsrangliste in der Einzeldisziplin die Qualifikation zur Südwestdeutschen Rangliste knapp verfehlt, dennoch konnte sie durch das Fehlen einer anderen Spielerin auch hier antreten. Zu Beginn ihres ersten Einzels lag Lisa deutlich in Führung, doch die Hitze erschwerte die Leistung konstant zu halten und so verlor Lisa den ersten Satz knapp 21:16. Leider gab sie schließlich den Sieg ihres einzigen Einzels in zwei Sätzen an ihre Gegnerin aus Thüringen ab. Insgesamt erwies sich die Anreise zur Südwestdeutschen Rangliste als klarer Erfolg, denn durch das Spielen unter den Besten der Besten, konnte Lisa neue und anspruchsvollere Gegner kennenlernen und sich so weiterbilden.